Das kollektive Bewusstsein der Menschheit


Alles ist Energie und schwingt. Gedanken, Worte, Gefühle und Emotionen sind Energien, die im Raum schwingen. Selbst das geschriebene Wort enthält energetische Schwingungsmuster. Die Gesamtheit dieser ausgesandten Schwingungen aller Menschen ergeben das Kollektivbewusstsein - ein weiteres morphogenetisches Schwingungsfeld, welches in dem gesamten morphogenetischen Erdfeld enthalten ist. Wenn viele Menschen sich mit einem bestimmten Thema befassen bündelt sich die Energie und bildet ein Feld, welches sich im Gesamtfeld des kollektiven Bewusstseins wieder findet. Der menschliche Körper ist verdichtete Energie. Der Mensch ist also ein Energie – und Schwingungswesen, welches von vielfältigen Schwingungen umgeben ist. Schwingungen weisen verschiedene Frequenzen auf. Angstvolle Gedanken erzeugen niedrig schwingende Energien. Liebevolle Gedanken hingegen schwingen hoch. Die Art der Schwingungen, die wir aussenden und empfangen haben Einfluss auf unsere Emotionen. Hierin sind die vermeintlich unerklärlichen Stimmungsschwankungen begründet. Schwingungen treten miteinander in Wechselwirkung – sie gehen in Resonanz. Das universelle Gesetz der Anziehung sorgt dafür, dass sich gleiche Energiefrequenzen anziehen und verstärken. Sobald wir mit einem niedrig schwingenden Energiefeld anderer Menschen oder aus dem Kollektivbewusstsein in Resonanz gehen, spiegelt sich diese negative Energie in unseren Emotionen wider und wir fühlen uns geschwächt. Sind wir uns unserer Selbst bewusst und positiv gestimmt, ziehen wir noch mehr Positives an. Mit dem Untergang von Atlantis wurde das menschliche Bewusstsein von der „Schattenwelt“ manipuliert. Energetische, ätherische Implantate verschafften Zugänge zu den Menschen, die von nun an kontrollierbar waren. Diese Eingriffe, mit dem Zweck Energie für die eigene Lebenskraft zu rauben, hatten zur Folge, dass wir an einen Satz von Gesetzen liebloser Interessen gebunden wurden, welche uns von unserem Einheitsbewusstsein getrennt haben. Negative Gedankenformen, wie Diskriminierung, Verurteilung und Verachtung haben hier ihren Ursprung und nähren teilweise bis heute das Kollektivbewusstsein des Getrenntseins. Diese geistigen Kontrollmechanismen können uns auf dem spirituellen Weg behindern, indem sie unwirkliche Realitäten in unserem Bewusstsein erschaffen und uns dadurch den Zugang zu unserer Seele versperren.

1 view

Geistiges Heilen dient der Aktivierung der Selbstheilungskräfte & ersetzt nicht die Diagnose oder Behandlung beim Arzt oder Heilpraktiker.

 

© 2019 by Sandra Moussa