top of page

Dämonische Fremdbeeinflussung ist real!

Updated: Sep 6, 2023


Als Luzifer sich aus Neid von Gott abwandte, folgten ihm ein Drittel der Engel. Dämonen sind die Engel, die sich Luzifer anschlossen und somit in der Hierarchie gesunken sind. Es sind gefallene Engel.

Luzifer hat sich mehr geliebt, als seinen Erschaffer und wollte sich über Gott stellen. Er wollte Gottes Schönheit; ein Ebenbild von Gott sein. Den Namen Luzifer vergab ihm Gott. Da Luzifer Gott und damit einhergehend auch seinen gottgegebenen Namen ablehnte, nannte sich dieser selbst zu Satan um.


Satan und die gefallenen Engel haben sich mit ihrer bewussten Entscheidung sich von Gott abzuwenden der ewigen Verdammnis verschrieben. Sie wussten auf was sie sich einlassen, da sie die Gesamtheit in jedem Moment erfassen können.


Satan und die Dämonen wurden von Gott aus dem Himmelsreich verbannt und auf die "ätherische" Erde gesandt. Satan ist neidisch auf die Möglichkeit der Inkarnation; vor allem, als Gott als Mensch Jesus inkarnierte. Dämonen können nicht inkarnieren, sondern sind Geistwesen, die sich lediglich an Menschen anhaften, sie besetzen und/ oder sie im Alltag negativ beeinflussen können.


Dämonen benötigen zur Anhaftung an Menschen einen Eintrittspunkt. Das sind indirekte oder direkte Einladungen. Einladungen können verschiedene Schwachstellen der Menschen sein, wie traumatische Erfahrungen, Depression, Suchtverhalten, Wut etc. Dämonen können auch über okkulte Objekte in der Wohnung eintreten und sich über diesen Weg an den Objektbesitzer anhaften. Sie können auch in Räumen und Gebäuden anwesend sein.


Generationsübergreifende Dämonen werden bereits im Mutterleib übertragen. Ein Familienfluch verleitet die Nachkommen die gleiche Sünde zu begehen, wie die zu ihrem Eintrittspunkt der vorherigen Generationen. Hierbei findet die Weitergabe der Sünde (z.B. Angst, Unkeuschheit, Alkohol, Stolz, Inzest, Missbrauch etc.) statt. Es können auch ganze Nationen, Rassen, Gemeinden und Vereine von dämonischen Spirits befallen sein.


Der verbreitete Verlust an den christlichen Glauben und die Anbetung anderer Gottheiten/ Götzen, gibt den Dämonen die Erlaubnis in unserem Leben mitzuagieren. Okkulte Praktiken sind Einladungen und dienen als Eintrittspunkt für Dämonen.


Jegliche Entfernung von Christus ist eine Einladung für Dämonen!


Dämonen kommen, um zu töten, zu stehlen und zu zerstören. Wenn Dämonen Rechte durch Verhaltensweisen, die sie einladen haben, müssen sie nicht gehen. Die Entsagung der sündhaften Aktivitäten ist für die Befreiung notwendig.


Gott lässt Dämonen nur zu, wenn es zur spirituellen Entwicklung beiträgt; mit dem Ziel die Missstände aufzuzeigen und diese bestenfalls zu überwinden.


Gott hat immer die Kontrolle!


Dämonen wissen genau, wer welche Autorität hat. Sie müssen sich an die Regeln halten. Im Namen Jesus lassen sich Dämonen entfernen. Der bewusste Befreiungsprozess ist für Dämonen eine Qual. Sie wollen dann sogar gehen bzw. können sich nicht mehr halten.


Satan hat lediglich den Platz eingenommen, den man ihm (unbewusst) gewährt hat. Um sich von dämonischer Fremdbeeinflussung zu befreien, ist es erforderlich das eigene Territorium zurückzunehmen. Eine Kurskorrektur und Vergebung spielen hierbei eine essentielle Rolle.


Die Dämonen-Entfernung geht einher mit der Einladung von Gott im Leben!


Es gibt gewöhnliche und ungewöhnliche Dämonen. Dämonen sind Meister im Verstecken. Manche Dämonen sind einflussreicher, als andere.


Gewöhnliche Dämonen verschaffen sich Einfluss durch die täglichen Ablenkungs - und Verführungsversuche.


Ungewöhnliche Dämonen lassen sich in vier Kategorien einteilen:


1. Befall von Räumen & Objekten: Attacken

2. Ärgernis: Streitprovokation im Umfeld/ Verkomplizierung von Situationen und Umständen/ Körperliche Attacken

3. Anhaftung: Obsession/ Mentale Kontaminierung/ Besessenheit/ Zwangsvorstellungen/ Interne & externe Beeinflussung auf Imagination, Seh – und Hörvermögen

4. Besetzung: Besitz/ Kontrolle über den Körper


Der Glaube ist Voraussetzung – Jesus übernimmt den Prozess!


Du kannst für dich und andere beten, um dämonischen Fremdbeeinflussungen ein Ende zu setzen. Gebet und Fasten hungert Dämonen aus. Es empfiehlt sich über mehrere Tage die folgenden Befreiungsgebete zu sprechen und sich an die angegebenen Wiederholungen der Gebete zu halten, um ein optimales Ergebnis zu erzielen. Dein Wille zählt. Jesus schützt dich und übernimmt den Prozess!


Befreiungs-Gebete


Im Namen Jesus, befehle ich, dass alle Fremdbeeinflussungen und Implantate aus meinem/ seinem/ ihrem Energiefeld entfernt werden.


Vaterunser (3x):

Vater unser im Himmel, geheiligt werde dein Name. Dein Reich komme. Dein Wille geschehe, wie im Himmel so auf Erden. Unser tägliches Brot gib uns heute. Und vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben unsern Schuldigern. Und führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse uns von dem Bösen. Denn Dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit. In Ewigkeit. Amen.


Das Rosenkranz-Gebet:

Eröffnung:

Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.


Glaubensbekenntnis:

Ich glaube an Gott, den Vater, den Allmächtigen, den Schöpfer des Himmels und der Erde; Und an Jesus Christus, seinen eingeborenen Sohn, unsern Herrn, empfangen durch den Heiligen Geist, geboren von der Jungfrau Maria, gelitten unter Pontius Pilatus, gekreuzigt, gestorben und begraben, hinabgestiegen in das Reich des Todes, am dritten Tage auferstanden von den Toten und aufgefahren in den Himmel; er sitzt zur Rechten Gottes, des allmächtigen Vaters, von dort wird er kommen, zu richten die Lebenden und die Toten. Ich glaube an den Heiligen Geist, Vergebung der Sünden, Auferstehung der Toten und das ewige Leben. Amen.


Ehre sei dem Vater:

Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist, wie im Anfang, so auch jetzt und alle Zeit und in Ewigkeit. Amen.


Ave Maria:

1. Gegrüßet seist du, Maria, voll der Gnade, der Herr ist mit dir. Du bist gebenedeit unter den Frauen, und gebenedeit ist die Frucht deines Leibes, Jesus, der in uns den Glaube vermehre. Heilige Maria, Mutter Gottes, bitte für uns Sünder jetzt und in der Stunde unseres Todes. Amen.

2. Gegrüßet seist du, Maria, voll der Gnade, der Herr ist mit dir. Du bist gebenedeit unter den Frauen, und gebenedeit ist die Frucht deines Leibes, Jesus, der in uns die Hoffnung stärke. Heilige Maria, Mutter Gottes, bitte für uns Sünder jetzt und in der Stunde unseres Todes. Amen.

3. Gegrüßet seist du, Maria, voll der Gnade, der Herr ist mit dir. Du bist gebenedeit unter den Frauen, und gebenedeit ist die Frucht deines Leibes, Jesus, der in uns die Liebe entzünde. Heilige Maria, Mutter Gottes, bitte für uns Sünder jetzt und in der Stunde unseres Todes. Amen.


Exorzismus-Gebet (3x):

Deprekative Formel (Bitte):

Gott, du Schöpfer und Verteidiger des Menschengeschlechtes, schaue auf diesen deinen Diener (diese deine Dienerin) X, den (die) du nach deinem Bild geformt hast und zur Teilhabe an deiner Herrlichkeit berufst: Der alte Feind quält ihn (sie) grausam, er unterdrückt ihn (sie) mit roher Gewalt, er verwirrt ihn (sie) mit furchtbarem Schrecken. Sende über ihn (sie) deinen Heiligen Geist: Er mache ihn (sie) stark im Kampf, lehre ihn (sie) beten in der Bedrängnis und wappne ihn (sie) mit seinem machtvollen Schutz. Erhöre, heiliger Vater, das Seufzen und Flehen der Kirche: Lass nicht zu, dass dein Sohn (deine Tochter) vom Vater der Lüge besessen wird; dass dein Diener (deine Dienerin), den (die) Christus mit seinem Blut losgekauft hat, in der Gefangenschaft des Teufels festgehalten wird; dass der Tempel deines Geistes von einem unreinen Geist bewohnt wird. Erhöre, barmherziger Gott, die Bitten der seligen Jungfrau Maria, deren Sohn, sterbend am Kreuze, das Haupt der alten Schlange zertreten und alle Menschen derselben Mutter als Kinder anvertraut hat. Das Licht der Wahrheit leuchte in diesem deinem Diener (dieser deiner Dienerin) auf, die Freude des Friedens halte Einzug in ihm (ihr), der Geist der Heiligkeit nehme ihn (sie) in Besitz und mache ihn (sie) durch seine Einwohnung wieder heiter und rein. Erhöre, Herr, die Bitte des heiligen Erzengels Michael und aller Engel, die dir dienen: Gott der Mächte, wehre ab die Gewalt des Teufels; Gott der Wahrheit und der Huld, halte seine hinterhältigen Nachstellungen ab; Gott der Freiheit und der Gnade, löse die Fesseln der Bosheit. Erhöre, Gott, der du das Heil der Menschen liebst, das Gebet deiner Apostel Petrus und Paulus und aller Heiligen, die mit deiner Gnade den Bösen besiegt haben: befreie diesen deinen Diener (diese deine Dienerin) von aller feindlichen Gewalt und bewahre ihn (sie) unversehrt, damit er (sie) – neu befähigt zu ungestörter Hingabe – dich von Herzen liebe und dir in Werken diene, dich verherrliche mit Lob und dich preise mit seinem (ihrem) Leben. Durch Christus, unseren Herrn.


Imperative Formel (Befehl):

Ich beschwöre dich, Satan, Feind des menschlichen Heils, erkenne an die Gerechtigkeit und Güte Gottes, des Vaters, der deinen Hochmut und deinen Neid durch gerechtes Urteil verdammt hat: Weiche von diesem Diener (dieser Dienerin) Gottes X, den (die) der Herr nach seinem Bild geschaffen, mit seinen Gaben ausgestattet und als Sohn (Tochter) seiner Barmherzigkeit angenommen hat. Ich beschwöre dich, Satan, Herrscher dieser Welt, erkenne an die Macht und die Kraft Jesu Christi, der dich in der Wüste besiegt, dich im Garten überwunden, dir am Kreuz deine Beute entrissen und bei seiner Auferstehung aus dem Grab deine Siegeszeichen in das Reich des Lichtes geführt hat: Weiche von diesem Geschöpf X, das er sich durch seine Geburt zum Bruder (zur Schwester) gemacht und sterbend zum Eigentum erworben hat mit seinem Blut. Ich beschwöre dich, Satan, Betrüger des Menschengeschlechtes, erkenne an den Geist der Wahrheit und der Gnade, der deine Nachstellungen abwehrt und deine Lügen zuschanden macht: Fahr aus von X, den (die) Gott gebildet und selber mit dem himmlischem Siegel bezeichnet hat; weiche von diesem Mann (dieser Frau), den (die) Gott durch die Salbung mit dem Geist zu einem heiligen Tempel erbaut hat. Weiche also, Satan, im Namen des Vaters + und des Sohnes + und des Heiligen + Geistes; weiche durch den Glauben und das Gebet der Kirche; weiche durch das Zeichen des heiligen + Kreuzes Jesu Christi, unseres Herrn, der lebt und herrscht in alle Ewigkeit. Amen.


Gebet zum heiligen Erzengel Michael (3x):

Glorreicher Fürst der Himmelsheere, heiliger Erzengel Michael, schütze X im Kampfe gegen die Mächte und Gewalten, gegen die Weltbeherrscher dieser Finsternis, wider die Geister der Bosheit unter dem Himmel! Komme X zu Hilfe, den/ die Gott nach seinem Ebenbilde und Gleichnis schuf und um hohen Preis aus der Tyrannei Satans erkaufte. Dich verehrt die heilige Kirche als ihren Schutzpatron; dir übergab Gott, der Herr, die erkauften Seelen, um sie einzuführen in die Freuden des Himmels. Bitte den Gott des Friedens, daß er Satans Macht unter X Füßen vernichte, damit er X nicht mehr beherrschen und nicht mehr schaden könne!

Bringe unser Gebet vor das Antlitz des Allerhöchsten, damit die Erbarmungen des Herrn bald auf X herabkommen! Ergreife den Drachen, die alte Schlange, die nichts anderes ist als der Teufel oder Satan, und stürze ihn gefesselt in den Abgrund, damit er X nicht mehr weiter verführe!

Im Namen Jesu und im Namen Maria befehle ich euch, ihr höllischen Geister, weichet von X und von X Wohnort und waget nicht, wiederzukehren und X zu versuchen und X zu schaden. Jesus! Maria!

Heiliger Michael, streite für X! Heilige Schutzengel, bewahret X von allen Fallstricken des b ösen Feindes!


Segensspruch:

Der Segen + des Vaters, die Liebe + des Sohnes und die Kraft + des Heiligen Geistes, der mütterliche Schutz der Himmelskönigin, der Beistand der heiligen Engel und die Fürbitte der Heiligen - sei mit X und begleite X überall und allzeit! Amen.


Befreiungsgebet:

Im Namen Jesu, durch die Macht des kostbaren Blutes Jesu, durch die Macht des Leidens, des Todes und der Auferstehung Jesu, durch die Macht des Auferstandenen Herrn, der zur Rechten des Vaters sitzt, Kraft der Autorität, die mir von Jesus und durch die Macht seines Kostbaren Blutes gegeben wurde, im Namen des Vaters, des Sohnes und des HI. Geistes widersage ich allen Kräften des Bösen, die X schaden wollen und weise sie ab. Unterwerft Euch dem Herrn Jesus Christus und kehrt nie mehr zu X zurück!


Unser Herr Jesus Christus gebiete dir, Satan, und allen deinen Dämonen, dorthin zu gehen, wo er euch einen Platz zugedacht hat. Weicht von X, denn er/ sie ist das Kind des Vaters. X ist Teil des mystischen Leibes Christi. X ist ein Tempel des Hl. Geistes. X ist in seinem/ ihrem Leib zur Auferstehung berufen. X ist durch das Kostbare Blut Jesu freigekauft worden, damit X in seinem/ ihrem Leib Gott verherrliche. Deshalb hast du, Satan, keine Rechte über X, über seine/ ihre Familie und sein/ ihr Haus. X und sein/ ihr Haus werden dem Herrn dienen!

Ich bitte den Herrn um Verzeihung für alte Sünden X Vorfahren, Eltern und Verwandten. Ich übergebe sie alle Jesus am Kreuz und stellvertretend für X Vorfahren, Eltern und Verwandten verzeiht X allen, die sie verletzt haben.

Ebenso bittet X um Verzeihung für alle eigenen Sünden und fasst den festen Vorsatz, all denjenigen zu verzeihen, die X verletzt haben. Möge das Kostbare Blut des Herrn Jesus uns von all unseren Sünden reinigen und uns von den Fesseln des Nichtvergebens, von Flüchen und Sünde befreien.


1. Im Namen Jesus widersagt X dem Geist der Selbstsucht und des Eigenwillens, des Trotzes und der Selbsterhöhung, der Unabhängigkeit von Gott und der Ablehnung, des Ungewollt seins und der Einsamkeit, des Unglaubens und des Zweifels, des Ungehorsams, der Auflehnung und des Glaubensabfalls, der Häresie und der Blasphemie.

2. Im Namen Jesus widersagt X dem Geist des Zornes und der Verbitterung, der Abneigung und des Hasses, des Grolles und des Nichtverzeihens, der Rache und des Mordes.

3. Im Namen Jesus widersagt X dem Geist der Angst und der Sorge, der Anspannung und der Mutlosigkeit, der Schüchternheit und der Bedrücktheit, des Frustes und der Enttäuschung, der Verzweiflung und des Selbstmordes.

4. Im Namen Jesus widersagt X dem Geist der Furcht, des Schreckens und des Schocks, der Minderwertigkeitskomplexe und der Nervosität.

5. Im Namen Jesus widersagt X dem Geist der Lust und der Selbstbefriedigung, der Homosexualität und der Unzucht, des Ehebruchs, der Vergewaltigung und des Inzests, der Prostitution, der tierischen Triebe und der Verführung.

6. Im Namen Jesus widersagt X dem Geist der Lust, die zu X kommt durch Gedanken, Worte und Handlungen, durch die Augen, Ohren, Nase und Zunge, durch den Tastsinn, durch Hände, Füsse und die Geschlechtsorgane.

7. Im Namen Jesus widersagt X dem Geist der Weltlichkeit, der Sinneslust und des Vergnügens, der Abhängigkeit von Alkohol, Rauchen und Tabak, von Drogen, Glücksspielen, Musik und Videos.

8. Im Namen Jesus widersagt X dem Geist der Anhänglichkeit an Personen und Dingen.

9. Im Namen Jesus widersagt X dem Geist der Geltungssucht, des Strebens nach Namen, Berühmtheit, Macht, Stellung, Reichtum, dem Geist des Geizes und des materiellen Besitzes.

10. Im Namen Jesus widersagt X dem Geist der Faulheit, der Genusssucht und der Völlerei.

11. Im Namen Jesus widersagt X dem Geist des Stolzes, der angeberischen Arroganz, der Selbstüberzeugung, der Vorurteile, des ungesunden Wettbewerbs, der Eifersucht, der eitlen Selbstverherrlichung, des sich Vergleichens und der Parteilichkeit.

12. Im Namen Jesus widersagt X dem Geist der Götzenanbetung, der Hexerei und Zauberei, der schwarzen und weissen Magie, des Aberglaubens, des Okkultismus, der Esoterik und der New Age Bewegung und all den Kräften des Bösen, die X dadurch in Besitz genommen haben

(z.B. durch Verehrung falscher Götter, auf Grund von Besuchen nicht christlicher Kultstätten, durch Astrologie, Hellseherei, Numerologie, Channelling, durch Erstellung von Horoskopen und durch Handlesen, durch Totenbefragung und den Gebrauch von Glücks bringenden Amuletten, von Tarotkarten und Mandalas, durch Pendeln, Yoga, Zen-Meditation, Reiki, Chakras, Tischrücken, Bach-Blüten, I Ching, automatisches Schreiben und Geistheilungen, durch Geisterführer, Regression in ein früheres Leben, durchs Aufbewahren okkulter Gegenstände im Haus und durch ähnliche esoterische und okkulte Praktiken).

13. Im Namen Jesus widersagt X dem Geist des Richtens über andere, dem Geist des Verurteilens, der Anklage, des Verantwortlich Machens anderer, des Rufmordes, der Erniedrigung anderer, des unehrenhaften Redens, des Streites und der Misshandlung.

14. Im Namen Jesus widersagt X dem Geist der Täuschung und des Betruges, der Hinterhältigkeit und der Heuchelei, der Loge, der Schmeichelei und der Bestechung, der Ungerechtigkeit und des Diebstahles.

15. Im Namen Jesus widersagt X dem Geist des Unglaubens, des Sakrilegs und des Atheismus, des Zweifels, des Materialismus und des Konsums.


Herr Jesus, wasche X rein mit Deinem Kostbaren Blut, ganz besonders sein/ ihr Herz, das Unbewusstsein, das Unterbewusstsein und die bewussten Gedanken, das Gewissen, seine/ ihre Erinnerungen und die Vorstellungen, Gefühle, den Verstand und seinen/ ihren Willen.

Herr Jesus, wasche X mit Deinem Kostbaren Blut. Wasche das Gehirn, Nervensystem, das Blut in den Adern, sein/ ihr Fleisch, die Knochen und die inneren Organe.

Herr Jesus, wasche X mit Deinem Kostbaren Blut. Wasche die Augen, Ohren und Nase, den Tastsinn, Mund und Zunge, Hände, Füsse und seine/ ihre Geschlechtsorgane.

Sende X vom Himmlischen Vater den Heiligen Geist, den Geist der Wahrheit, den Geist der Heiligkeit.

Gott Heiliger Geist, verleihe X Deine sieben Gaben: Weisheit, Einsicht, Rat, Stärke, Erkenntnis, Frömmigkeit und Gottesfurcht. Erfülle X mit Deinen Früchten: mit Liebe, Freude, Friede, Geduld, Freundlichkeit, Güte, Langmut, Sanftmut, Treue, Bescheidenheit, Enthaltsamkeit und Keuschheit und salbe X mit den charismatischen Gaben, um die christliche Gemeinschaft aufzubauen zur Ehre des Vaters. Amen.

161 views0 comments

Recent Posts

See All
bottom of page